Gartentechnik

Rasenmähroboter, Automatische Bewässerungsanlagen, Naturpoolroboter und Beleuchtung

Bei uns erhalten Sie fachgerechte Unterstützung von der Beratung, Planung und Verkauf, bis hin zur Installation von Gartenbewässerungen, Rasenmähroboter, Naturpoolroboter und Beleuchtungen vieler Marken.

Wir sind stets bemüht, die Arbeit im Garten einfacher zu gestalten, damit Sie Ihre Freizeit im grünen Wohnzimmer noch mehr genießen können.


Fragen oder Interesse zum Thema Gartentechnik?

Der Kreativität und dem Ideenreichtum unserer Profis bei der Gartentechnik sind nur wenige Grenzen gesetzt. Einige Fragen beantworten wir gleich hier, wir freuen uns aber auch über jede Frage von Ihnen. Unser Team steht Ihnen mit Rat & Tat zur Seite!

FAQ

Spart eine fest installierte Bewässerungsanlage wirklich Zeit?

Ja. Sie verbringen keine Minute Ihrer wertvollen Freizeit mehr mit der Bewässerung Ihres Gartens. Ihre Anlage erledigt alle Bewässerungsaufgaben für Sie, selbst wenn Sie verreist sind.

Bewässert eine automatische Anlage so gut, wie ich es von Hand kann?

Sie kann es sogar besser, da eine professionell ausgelegte Anlage für alle verschiedenen Bereiche und Anforderungen Ihres Grundstücks die genau richtige Menge Wasser bereitstellt.

Verbraucht eine automatische Bewässerungsanlage mehr Wasser als die herkömmliche Schlauchberegnung?

Nein, im Gegenteil. Sie spart Wasser. Sie haben keine Probleme mehr mit Überbewässerung und Wasserverschwendung z.B. wegen eines vergessenen offenen Wasserhahnes. Und mit einem Regen- oder Bodenfeuchtesensor weiß die Anlage, ob es geregnet hat, und schaltet sich aus, wenn keine Bewässerung benötigt wird.

Sind die Roboter gefährlich für meine Kinder oder Haustiere?

Dies ist eine komplizierte Frage und man kann Sie pauschal auch nicht beantworten! Eines Vorweg, wenn Sie kleine krabbelnde Kinder auf Ihren Rasen haben, darf Ihr Mähroboter auf keinen Fall mähen. Dies müssen Sie sicherstellen! Die kleinen Finger oder Füßchen müssen nicht zwangsläufig als Hindernis erkannt werden und könnten somit mitgemäht werden!
Die meisten Roboter haben allerdings einen Aufprallschutz, der verhindert, dass der Roboter zum Beispiel an einem Fuß hochfährt. Auch haben so gut wie alle einen Anhebeschutz, sodass die Messer stoppen. Die Roboter sind meist auch so konstruiert, dass man nicht drunter greifen kann. Alles in allem bieten die Rasenmähroboter schon einen guten Schutz gegen Verletzungen. Nichts desto Trotz haben kleine Haustiere und kleine Kinder beim mähen nichts auf dem Rasen zu suchen. Es liegt an Ihnen dies sicherzustellen, nicht am Hersteller.
Wichtig für größere Kinder ist, diesen den Roboter als gefährliches Gerät und nicht als Spielzeug darzustellen. Bei Tieren sei noch gesagt, dass die meisten Tiere Angst vor solchen Geräten haben und das Weite suchen. Lassen Sie bitte Ihren Mähroboter nicht in der Nacht fahren, da in dieser Zeit Igel und Co. besonders aktiv sind.


Mein Garten ist speziell, kommt der Mäher damit zurecht?

Der Robotermarkt ist ein Zukunftsmarkt, es wird jeden Tag entwickelt! Vor ein paar Jahren hätten wir Ihnen geraten, lassen Sie die Finger von einem Roboter, wenn Sie in Ihrem Garten mehr als nur eine reine Rasenfläche haben. Mittlerweile sind wir aber schon so weit, dass die meisten heutigen Mähroboter auf dem Markt mit geschätzten 90% aller Gärten zurecht kommen. Es können Hindernisse erkannt und umfahren werden. Bäume, Beet, Sträucher, Inseln, Biotope, Überfahrten, mehrere Bereiche, Steigungen - fast alles ist mittlerweile möglich.

Kontakt

Bitte rechnen Sie 7 plus 8.